Das CJD - Die Chancengeber CJD Recke

Großes Interesse von Eltern an neuer KITA in Recke

20.03.2017 CJD Recke « zur Übersicht

Am Dienstagabend konnte der Allgemeine Vertreter des Bürgermeisters Wolfgang Reiners rund 60 Interessierte Eltern im Rathaus begrüßen. Das Jugendamt des Kreises Steinfurt hatte die aktuell 47 bekannten unversorgten Familien direkt angeschrieben, auch  in der Presse wurde dieser Termin als offene Einladung veröffentlicht, um Gelegenheit zu geben sich über die neue CJD Kindertagesstätte in Recke zu informieren.

Das CJD vertreten durch den Fachbereichsleiter Klaus-Peter Brell stellte im Rahmen einer Präsentation das Konzept vor, welches durch seine Offenheit und Flexibilität seine Orientierung am Kind und den Bedarfen und Wünschen der Eltern kaum Fragen offen ließ. Das Raumkonzept für die ehemalige Elisabethschule wurde durch den Architekten Ludger Feldhaus vorgestellt, das Architekturbüro Feldhaus ist regional ein erfahrener Partner für Kindertagesstätten. Hier wurde im Besonderen die inklusive Erschließung des Gebäudes durch einen Aufzug herausgestellt, wie auch die besonderen Erfordernisse im Brandschutz. Beide Aspekte sind für den späteren Betrieb wichtige Garanten für Sicherheit und Chancen in allen Lebenslagen für die Kinder und Ihre Angehörigen.  

Der Träger CJD konnte im Rahmen dieser Veranstaltung bereits ein fast komplettes 7-köpfiges Team an Fachkräften den Eltern vorstellen. Frau Julia Weßling aus Mettingen ist als Leitung der Kindertagesstätte gewonnen worden, aktuell leitet Sie im Rahmen einer Elternzeitvertretung eine Kindertagesstätte in Schlickelde und wird zum 1. August den Wechsel zum CJD vollziehen. Zu konzeptionellen Fragen und im Rahmen der Präsentation konnten Julia Weßling und Klaus-Peter Brell am Abend gemeinsam das Konzept inhaltlich darstellen und auf die Fragen der Eltern eingehen. Die Öffnungszeiten werden sich im Kern zwischen 7:00 Uhr und 17:00 Uhr bewegen hierzu konnten noch keine weiteren Angaben gemacht werden, da die Anmeldungen mit den Rückmeldungen der Eltern noch nicht vorlagen. Zu Betreuungsangeboten in den Randzeiten nahm Frau Hauenherm vom Kreis Steinfurt Stellung und sagte individuelle Lösungen gemeinsam mit dem Jugendamt, dem CJD und Angeboten vor Ort zu. Die Anmeldebögen wurden im Rahmen der Veranstaltung ausgegeben und können bei der Gemeinde Recke in der Abteilung Ordnung abgegeben werden. Wer noch keinen Anmeldebogen hat kann diesen auf der Internetseite www.cjd-recke.de herunterladen. Hier gibt es ab sofort auch Informationen zum aktuellen Stand Bauarbeiten, Konzept- und Personalentwicklung. Ebenso werden hier eingehende Fragen von Eltern beantwortet, um diese Informationen offen für alle darzustellen.  

Die Gemeinde Recke und das CJD betonten im Rahmen der Veranstaltung die bisherige gute und gelungene Kooperation, welche sich durch den bisherigen Fortschritt in der Planung den Zuhörern verdeutlichte.